Bewegungsprobleme verstehen und in Bewegung heilen

Osteopathie als letzte Hoffnung? Die Osteopathie löst Blockierungen. Bewegungsgewohnheiten bleiben, Blockierungen kehren zurück. Oft kann erst das aktive rehabilitierende Training diesen Kreislauf durchbrechen. 

 

Herzlich Willkommen auf meiner Seite!

Hier möchte ich über meinen Weg informieren, Therapie und Training für Pferde miteinander zu verbinden. Ich wende mich an Pferdebesitzer, die nach Lösungen suchen für Gesundheits-, Rittigkeits- und Verhaltensprobleme und sich eine harmonische, verständnisvolle Beziehung zu ihrem Pferd wünschen. An Menschen, die bereit sind, genauer hinzuschauen und hinzufühlen und deren höchste Prioritäten ein langes, möglichst schmerzfreies Pferdeleben sind sowie eine sich entfaltende Pferdepersönlichkeit, die respektiert wird und dies mit Vertrauen und freiwilliger Zusammenarbeit dankt. Ich biete als Tierheilpraktikerin und begeisterte Reiterin das Know How über Statik, Kinetik, Physiologie des Pferdes, Lernverhalten und biomechanisch-sinnvolle Hilfengebung. Damit es Deinem Pferd zugute kommen kann, benötige ich Deine aktive Mithilfe.

Interessiert und/oder unsicher? Schreib mir über das Kontaktformular und schildere das Problem Deines Pferdes.  Ich bemühe mich, alle Anfragen mit ersten hilfreichen Denkanstößen zu beantworten.  Das ist kostenlos und unverbindlich.

Falls wir uns bereits kennengelernt haben, freue ich mich über einen Eintrag ins Gästebuch!



Gästebuch

Kommentare: 2
  • #2

    Tina und Rio (Freitag, 16 August 2019 22:03)

    Tja, ich weiss gar nicht wo ich Anfangen soll. Ich dachte lange, dass ich eigentlich das Beste für mein Pferd mache. Bin ja " nur" Freizeitreiter, tue mein Bestes. Margitta sprach mich vor einiger Zeit an, erklärte mir dass mein Pferd Probleme mit der Hufrolle bekommen würde, ich tat das ab. 2 Jahre später war mein Pferd kurz vor der Rente -Befund an der Hufrolle. Margitta bot ihre Hilfe an und ich ließ mich darauf ein. Nun, weitere 2 Jahre später erfreut sich mein Pferd wieder guter Gesundheit und er ist wieder reitbar. Er ist jetzt 24 Jahre alt. Wer heilt hat recht... Danke

  • #1

    Naomi und Ayla (Montag, 01 April 2019 20:44)

    Ich habe Margitta nach einer langen Odyssee von Tierarzt besuchen gerufen und sie seitdem als Trainerin regelmäßig an meinem Pferd. Sie war die erste und bisher einzige die mir und meinem Pferdchen helfen konnte und uns mittlerweile bei so gut wie allem mit Rat und tat zur Seite steht.


Tragkraft entwickeln

Eine optimale Förderung von Dehnung, Koordination und Kraft ermöglicht die Ausbildungsziele Takt, Losgelassenheit,  Anlehnung Schwung, Geraderichtung und Versammlung.  Jedes Pferd, das einen Reiter trägt, sollte eine auf es abgestimmte Hifestellung bekommen. Es wird die Körperhaltung, in der es mit dem zusätzlichen Gewicht gut umgehen kann, nicht von alleine finden.  Jeder, der reitet, muss dafür Sorge tragen und es ist nie zu spät, damit anzufangen.